IMG_4168_1

Ab heute gilt die europäische Erbrechtsverordnung für Erbfälle mit Auslandsbezug.

Diese neue Verordnung gilt für Erbfälle, die ab dem 17.08.2015 eintreten.

Neu ist, dass im Erbfall das Recht des gewöhnlichen Aufenthaltsortes des Erblassers gilt. Der in Spanien lebende Deutsche vererbt damit nach den spanischen Rechtsregeln.

Der Erblasser kann aber – etwa in einem Testament  – wählen, ob für seinen Nachlass das Erbrecht seines Herkunftslandes oder seines gewöhnlichen Aufenthalts gelten soll.

Nun soll alles einfacher werden – aber es bleibt kompliziert – eine Beratung dazu kann daher nicht schaden,

meint Ihr

Rechtsanwalt Klaus Ruppert