Ihr Ansprechpartner: Rechtsanwalt Klaus Ruppert

Männer- und Frauengesangsvereine, Schützenbruderschaften – dass Vereine nur Frauen oder nur Männer als Mitglieder aufnehmen, ist nicht ungewöhnlich. Probleme können allerdings entstehen, wenn die Aufnahmemöglichkeit des anderen Geschlechts in der Vereinssatzung ausgeschlossen wurde:
So hat der Bundesfinanzhof kürzlich einer Freimaurerloge die Gemeinnützigkeit aberkannt, weil laut Satzung lediglich Männer in den Verein aufgenommen werden können und dies dem – als gemeinnützig anerkannten – Ziel die „Allgemeinheit zu fördern“ nicht entspreche. Die kürzlich veröffentlichte Entscheidung des Bundesfinanzhofes vom 17.05.2017 finden Sie hier.
Wenn in Ihrem Verein nur einer Geschlechtergruppe die Mitglieschaft ermöglicht wird, sollten Sie Ihre Satzung gegebenenfalls anpassen.
Dabei können wir Sie unterstützen – kommen Sie bei Fragen einfach auf uns zu.