Welches Testament passt zu mir?

Über Pflichtteile, Enterbung, Vermächtnis und Testamentsvollstreckung.

 

Veranstaltung für Ihre Vorsorge

Zeit: Mittwoch, 30. Mai 2018 · 19:00 – 20:30 Uhr

Ort:  Best Western Hotel Rosenau, Bad Nauheim

 

Wir laden Sie herzlich ein zum Vortrag mit Rechtsanwalt Klaus Ruppert, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Seniorenrecht und -medizin e.V.

  • Wie kann ich meinen Nachlass gerecht verteilen?
  • Wie verhindere ich, dass nach meinem Tod Streit unter meinen Angehörigen entsteht?

Für das Vererben des eigenen Vermögens bestehen unzählige Möglichkeiten. Je nach Wunsch des Testierenden können Personen von der Erbfolge ausgeschlossen, besonders bedacht oder nur mit Einschränkungen Erbe werden. Im Rahmen des Vortrags wird der Referent deswegen nach einem kurzen Abstecher zur gesetzlichen Erbfolge einen Blick auf die „gängigsten“ Gestaltungsmöglichkeiten werfen, um Ihnen einen Eindruck davon zu vermitteln, was Sie mit einem Testament alles gestalten können. Auch die Grenzen der Gestaltungsmöglichkeiten (Stichwort: Pflichtteil) werden aufgezeigt.

Im Rahmen der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, eigene Fragen zu stellen.

Eintritt frei – ohne Anmeldung.


Die Vorsorgevollmacht

So regeln Sie Ihre Vertretung für den Fall, dass Sie selbst nicht mehr entscheiden können

 

Veranstaltung für Ihre Vorsorge

Zeit: Mittwoch, 09. Mai 2018 · 19:00 – 20:30 Uhr

Ort:  Best Western Hotel Rosenau, Bad Nauheim

 

Wir laden Sie herzlich ein zum Vortrag mit Rechtsanwalt Klaus Ruppert, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Seniorenrecht und -medizin e.V.

  • Wer entscheidet für mich, wenn ich es nicht mehr kann?

In diesem Vortrag geht es um die Frage, wie das Recht dabei helfen kann, die notwendige Vorsorge für den – hoffentlich niemals eintretenden – Ernstfall zu treffen.
Herr RA Ruppert stellt zunächst die gesetzlichen Grundlagen der Vorsorgevollmacht dar.
Danach wird anhand von praktischen Beispielen der mögliche Inhalt der Vollmacht näher erklärt und die Errichtung besprochen. Besonderes Augenmerk legt Herr RA Ruppert sodann auf die Rolle des Bevollmächtigten und seine Rechte und Pflichten.

Im Rahmen der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, eigene Fragen zu stellen.

Eintritt frei – ohne Anmeldung.


Die Patientenverfügung

Meine Regelungen für ein Lebensende in Würde

 

Veranstaltung für Ihre Vorsorge

Zeit: Mittwoch, 02. Mai 2018 · 19:00 – 20:30 Uhr

Ort:  Best Western Hotel Rosenau, Bad Nauheim

 

Wir laden Sie herzlich ein zum Vortrag mit Rechtsanwalt Klaus Ruppert, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Seniorenrecht und -medizin e.V.

  • Wie kann ich verhindern, dass mein Leben durch Maschinen künstlich verlängert wird?

Der Referent wird zunächst die gesetzlichen Grundlagen der Patientenverfügung darstellen. Anhand von praktischen Beispielen wird er sodann die mögliche Reichweite und den Inhalt der Patientenverfügung vorstellen. Das Zusammenspiel mit einer Vorsorgevollmacht und die Rolle des Bevollmächtigten in der Umsetzung der Patientenverfügung wird ebenfalls angesprochen.

Im Rahmen der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, eigene Fragen zu stellen.

Eintritt frei – ohne Anmeldung.


« Neuere Artikel | Ältere Artikel »